Chef der Staatskanzlei Schwerin : Meyer wechselt nicht nach Hamburg

23-88659119.JPG

Der Chef der Staatskanzlei Schwerin äußerte sich zu den Gerüchten.

23-11368466_23-66108087_1416392671.JPG von
06. September 2018, 16:52 Uhr

Der Chef der Staatskanzlei in Schwerin, Reinhard Meyer, ist Gerüchten entgegengetreten, er würde in den Senat der Hansestadt Hamburg wechseln. Nachdem heute Wirtschaftssenator Frank Horch (parteilos) überraschend seinen Rücktritt angekündigt hatte, hieß es in der Hansestadt, Meyer würde auf Horch folgen.

Er sei angefragt worden, so interne Quellen. Meyer dazu gegenüber der Schweriner Volkszeitung: „Ich habe hier in Mecklenburg-Vorpommern eine Aufgabe, die mich voll und ganz ausfüllt.“ In Schwerin heißt es, Meyer sei nicht angefragt worden.

Seit Januar ist der ehemalige Wirtschaftsminister aus Schleswig-Holstein, der auch schon im Wirtschaftsministerium in Mecklenburg-Vorpommern Staatssekretär war, Chef der Staatskanzlei bei  Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen