Mehr als 70 Millionen Verlust : Der Nahverkehr in MV steckt in der Corona-Krise

von 21. August 2020, 16:49 Uhr

svz+ Logo
In Corona-Zeiten nehmen deutlich weniger Fahrgäste den Bus.
In Corona-Zeiten nehmen deutlich weniger Fahrgäste den Bus.

Die Corona-Krise hat die öffentlichen Verkehrsunternehmen in MV stark getroffen.

Schwerin | Flaute in Bus und Bahnen: Fünf Monate nach Beginn der Corona-Beschränkungen fahren die öffentlichen Verkehrsbetriebe in MV nur langsam aus der Krise. In den letzten Wochen erreichten die Fahrgastzahlen im Schnitt zwischen 60 und 70 Prozent des Vorkrisenniveaus, ergab eine Umfrage des Landesverbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV). In einzelnen Unt...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite