Mögliche Nachforderungen des Finanzamts : Kurzarbeit und Steuern in MV: Das kann passieren

Karin.jpg von 13. Juli 2020, 19:00 Uhr

svz+ Logo
Wer  leistungsfähiger  ist, muss in  Deutschland auch mehr  Steuern  zahlen. Im  Umkehrschluss  bedeutet  das:   Wer in Kurzarbeit  Null   geschickt  wurde, muss wohl keine  Steuernachforderungen  fürchten. Foto: Tobias Hase/dpa
Wer leistungsfähiger ist, muss in Deutschland auch mehr Steuern zahlen. Im Umkehrschluss bedeutet das: Wer in Kurzarbeit Null geschickt wurde, muss wohl keine Steuernachforderungen fürchten. Foto: Tobias Hase/dpa

Beispiele des Bundes der Steuerzahler belegen: Bei Kurzarbeit 0 gibt es vielfach vom Finanzamt Geld zurück.

Schwerin | Kurzarbeitergeld (KUG) ist zwar selbst eine steuerfreie Lohnersatzleistung. Da es dem Progressionsvorbehalt unterliegt, wirkt es sich aber dennoch auf die Steuerlast aus. Denn die Besteuerung in Deutschland bestimmt sich vor allem nach der Leistungsfähigkeit der Steuerpflichtige, erläutert der Sprecher des Finanzministeriums Mecklenburg-Vorpommern, Ste...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite