Corona-Zahlen steigen : Schwesig will einen Lockdown für ganz MV

von 14. April 2021, 12:11 Uhr

svz+ Logo
Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, gibt im Landtag bei einer Sondersitzung eine Regierungserklärung zu den jüngsten Entwicklungen und die weiteren Schritte in der Corona-Krise ab.
Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, gibt im Landtag bei einer Sondersitzung eine Regierungserklärung zu den jüngsten Entwicklungen und die weiteren Schritte in der Corona-Krise ab.

Mecklenburg-Vorpommern könnte in den nächsten zwei Wochen in einen harten Lockdown geschickt werden.

Schwerin | Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) will nach Informationen der Schweriner Volkszeitung beim vorgezogenen MV-Gipfel am Donnerstag vorschlagen, Mecklenburg-Vorpommern in einen harten Lockdown zu schicken. Sie hatte bereits am Dienstag eine Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes der Bundesregierung angekündigt: „Wir können nicht zwei Wochen wa...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite