Corona-Nachwirkungen : Autozulieferer in MV fahren nur langsam aus der Krise

von 25. August 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Ein Produktionsmitarbeiter eines Autozulieferers arbeitet an der Montage eines Medienmoduls auf einem Brennstoffzellenstack.
Ein Produktionsmitarbeiter eines Autozulieferers arbeitet an der Montage eines Medienmoduls auf einem Brennstoffzellenstack.

Die Unternehmen im Land sind momentan noch deutlich vom Produktionsstand vor der Pandemie entfernt.

Schwerin | Lockdown-Spätfolgen am Fertigungsband: Mecklenburg-Vorpommerns Automobilzulieferer nehmen nach der Corona-Krise nur langsam Fahrt auf. Das Geschäft bleibe weiter hinter dem Vorkrisenniveau, ermittelte der Branchenverband Automotive MV im Vorfeld des Autogipfels in Neubrandenburg am Mittwoch: „Wir sind noch deutlich vom Produktionsstand vor Corona entf...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite