Mecklenburg-Vorpommern : Corona-Landesverordnung soll bis 22. Mai verlängert werden

von 23. April 2021, 14:00 Uhr

svz+ Logo
Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, im Gespräch mit Händlern, Gastronomen und Betreibern von Fitnessstudios vor dem Schweriner Schloss.
Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, im Gespräch mit Händlern, Gastronomen und Betreibern von Fitnessstudios vor dem Schweriner Schloss.

Für Lockerungen, etwa im Bereich von Schulen und Kitas, muss die 7-Tage-Inzidenz landesweit wieder deutlich runter.

Mecklenburg-Vorpommern | Die Corona-Landesverordnung Mecklenburg-Vorpommerns soll bis zum 22. Mai verlängert werden. Das teilte ein Regierungssprecher am Freitag in Schwerin auf Anfrage mit. Die Verordnung ist bislang bis zum 11. Mai befristet. Darin sind etwa die grundsätzlichen Schließungen von Schulen und Kitas festgehalten. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hatte...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite