Mecklenburg-Vorpommern : Die Inzidenz ist nicht mehr alles: So funktioniert die Corona-Ampel

von 13. August 2021, 17:06 Uhr

svz+ Logo
Die Corona-Ampel in MV, berücksichtigt neben der 7-Tages-Inzidenz als Hauptkriterium zwei weitere Kriterien: die Auslastung der Krankenhäuser mit Corona-Fällen und die Auslastung der Intensivstationen.
Die Corona-Ampel in MV, berücksichtigt neben der 7-Tages-Inzidenz als Hauptkriterium zwei weitere Kriterien: die Auslastung der Krankenhäuser mit Corona-Fällen und die Auslastung der Intensivstationen.

Grün, orange, violett: Mecklenburg-Vorpommern hat eine eigene Ampel, die Corona-Schutzmaßnahmen nach einer risikogewichteten Stufenkarte regelt.

Schwerin | Mecklenburg-Vorpommern hat seit Monatsbeginn eine eigene Corona-Ampel. Vielen sind die damit verbundenen Regeln allerdings noch nicht geläufig. Wir erklären sie. Welche Kriterien berücksichtigt die Corona-Ampel? Die Corona-Ampel, auch risikogewichteter Stufenplan genannt, berücksichtigt neben der 7-Tages-Inzidenz als Hauptkriterium zwei weitere ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite