Neustrelitz : Cordula Neumann neue Chefin im Landes-Ökozentrum

Das Landeszentrum für erneuerbare Energien Mecklenburg-Vorpommerns (Leea) hat eine neue Chefin.

von
03. Dezember 2018, 13:16 Uhr

Die 54-jährige Betriebswirtin Cordula Neumann hat die Geschäftsführung von Falk Roloff-Ahrend übernommen, wie das Leea am Montag in Neustrelitz mitteilte. Neumann leitete bisher die Leea-Akademie, einen Teilbereich des Landeszentrums. Die Einrichtung an der Bundesstraße 96 war mit Millionenförderung des Landes gebaut und 2012 eröffnet worden.

Klimaschutz und Energiewende Plattform geben

Sie soll unter anderem dem Klimaschutz und der Energiewende landesweit eine Plattform geben. Dazu zählen Firmenausstellungen, Weiterbildungen, eine Dauerausstellung „Ressourcenkammer Erde“ und das Augenmerk auf vielfältige Anwendungsmöglichkeiten erneuerbarer Energien. Ziel der Betreiber waren einmal 30 000 Gäste im Jahr.„Zuletzt hatten wir durchschnittlich 12 000 Besucher pro Jahr, da ist noch Luft nach oben“, sagte Neumann.

Das Leea wird als GmbH über einen Förderverein betrieben. Beide werden vor allem von den Neustrelitzer Stadtwerken getragen. Die „etwas in die Jahre gekommene“ Leistungsschau des Leea soll stärker auf Fachkräftegewinnung der Unternehmen und virtuelle Berufsorientierung für Schüler ausgerichtet werden, kündigte Neumann an. Roloff-Ahrend wechselte zu den Stadtwerken.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen