Carport brennt in Wendfeld

von
12. Februar 2020, 07:42 Uhr

Am Dienstag gegen 18.50 Uhr teilte die Rettungsleitstelle des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte der Polizei einen Carportbrand in 17237 Blumenholz in der Ortslage Wendfeld mit. Beim Eintreffen der Polizeibeamten des Polizeirevieres Neustrelitz führten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Blumenholz bereits Löschmaßnahmen durch. Der unter dem Carport stehende PKW brande in voller Ausdehnung. Des Weiteren befanden sich ein Wohnmobil, ein Motorrad, zwei Kleinkrafträder, zwei E-Bikes sowie vier hochwertige Fahrräder ebenfalls unter dem Carport. Diese Fahrzeuge wurden vom Feuer erfasst und wurden durch dieses zerstört. Die Hausfassade des angrenzenden Wohnhauses wurde durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen. Ein Übergreifen des Feuers konnte durch die eingesetzte Kräfte der Feuerwehr aber verhindert werden. Das Feuer konnte durch die eingesetzten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr gelöscht werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca.

140.000,-EUR. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen