Mecklenburg-Vorpommern : CDU-Landeschef Sack gegen Spritpreis-Erhöhung

von 01. Juni 2021, 17:50 Uhr

svz+ Logo
In einem Flächenland wie Mecklenburg-Vorpommern seien die Menschen laut Michael Sack auf das Auto angewiesen.
In einem Flächenland wie Mecklenburg-Vorpommern seien die Menschen laut Michael Sack auf das Auto angewiesen.

Mecklenburg-Vorpommerns CDU-Landeschef Michael Sack hat den Grünen vorgeworfen, mit der von ihnen angestrebten Benzinpreis-Erhöhung die ländliche Bevölkerung aus dem Blick zu verlieren.

Schwerin | „Sicher lässt es sich in deutschen Metropolen mit perfekt ausgebautem ÖPNV trefflich über die Rettung der Welt durch Erhöhung der Mineralölsteuer philosophieren“, schrieb Sack in einer am Dienstag in Schwerin veröffentlichten Erklärung. In einem Flächenland wie Mecklenburg-Vorpommern aber seien die Menschen auf das Auto angewiesen - für den Einkauf, z...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite