Rostock : Vom Obdachlosen zum freiwilligen Helfer in Pandemiezeiten

von 09. April 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Sein Traum ist eine Festanstellung: Rene Gräßler kam als Bewohner in die Obdachlosenhilfe Rostock, wo er nun seinen Freiwilligen Dienst absolviert.
Sein Traum ist eine Festanstellung: Rene Gräßler kam als Bewohner in die Obdachlosenhilfe Rostock, wo er nun seinen Freiwilligen Dienst absolviert.

Der Freiwillige Rene Gräßler wurde gegen Covid-19 geimpft und half im Testzentrum aus.

Rostock | Ein kurzer Piks, dann ist alles vorbei. Für René Gräßler keine große Sache, über die er viele Worte verliert. Er zieht seinen Pulli wieder über und macht sich auf den Weg zurück zur Obdachlosenhilfe Rostock, wo er seinen Bundesfreiwilligendienst (BFD) absolviert. Im Haus in der Albert-Schweizer-Straße trägt das Personal Masken. Alle werden regelmäßig ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite