Mecklenburg Vorpommern : Bund entlastet Kommunen um 70 Millionen Euro jährlich

von 18. September 2020, 14:03 Uhr

svz+ Logo
Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern.

Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern.

Manuela Schwesig kündigt Gespräche mit dem Städte-, Gemeinde- und dem Landkreistag an

Die Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern werden vom Bund nach Worten von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) um etwa 70 Millionen Euro jährlich entlastet. Der Bund übernehme künftig bis zu 74 Prozent der Leistungen für Unterkunft und Heizung von Hartz-IV-Empfängern. Das ist eine große und dauerhafte Entlastung der Kommunen, insbesondere in den o...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite