Rostock : Büßt die Kunsthalle durch die Sanierung an Charme ein?

von 07. September 2020, 08:51 Uhr

svz+ Logo
Die Rostocker Kunsthalle am idyllischen Schwanenteich bietet nicht nur Ausstellungen, sondern auch ein Café mit Sommergarten.
Die Rostocker Kunsthalle am idyllischen Schwanenteich bietet nicht nur Ausstellungen, sondern auch ein Café mit Sommergarten.

Das Haus hat in den vergangenen zehn Jahren einen richtigen Aufschwung erlebt. Doch die anstehenden Bauarbeiten beinhalten auch Risiken.

Sie war der einzige Kunstmuseums-Neubau der DDR - und soll nun 51 Jahre nach der Eröffnung rundumerneuert werden. „Ab 14. September sind wir draußen.“ So gibt der Chef der Rostocker Kunsthalle, Jörg-Uwe Neumann, den Zeitpunkt für eine der aufwendigsten Renovierungen eines Gebäudes in der Stadtgeschichte vor. Nur noch wenige Tage können die Rostocker ih...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite