Buch von Detlef Stapf : Casper David Friedrich neu entdeckt

23-11368278_23-66108191_1416392711.JPG von 01. September 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Autor Detlef Stapf vor dem Gemälde „Ruine Eldena im Riesengebirge“ von Caspar David Friedrich im  Pommerschen Landesmuseum Greifswald
Autor Detlef Stapf vor dem Gemälde „Ruine Eldena im Riesengebirge“ von Caspar David Friedrich im Pommerschen Landesmuseum Greifswald

In seiner großen Biographie zeigt Detlef Stapf den Künstler in einem völlig anderen Licht

„Ich bin kein Fan von Caspar David Friedrich.“ Sagt ausgerechnet Detlef Stapf, jener Mann, dessen gewichtiges Buch über das Malergenie der deutschen Romantik vor wenigen Tagen erschienen ist. Schon der selbstbewusste Titel „Caspar David Friedrich – Die Biographie“ deutet darauf hin, was dieser Wälzer sein will: das Standardwerk schlechthin. Und das ist...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite