Greifswald: Brand in Mehrfamilienhaus

von
09. Juni 2020, 11:02 Uhr

Am 09.06.2020 gegen 03:00 Uhr brach in einem Mehrfamilienhaus in der Greifswalder Brinkstraße ein Feuer in der Küche einer Wohnung des Erdgeschosses aus.

Der 33jährige Wohnungsinhaber verständigte selbst die Rettungsleitstelle V-G, welche umgehend die Kameraden der Berufsfeuerwehr zum Brandort entsandte. Das Feuer konnte anschließend  schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden.

Der Wohnungsinhaber wurde durch die Rettungskräfte wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung behandelt und zur weiteren Begutachtung in das Klinikum Greifswald verbracht. Zwei 27jährige Nachbarn bemerkten den Brand ebenfalls und versuchten das Feuer, welches durch brennendes Öl auf dem Herd ausgelöst wurde, mit Wasser zu löschen. Dabei verletzte sich einer der Beiden leicht an der rechten Hand. Die Verletzungen wurden vor Ort behandelt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache vor Ort aufgenommen und ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung. Der entstandene Sachschaden wird zum jetzigen Zeitpunkt auf ca. 15000,- Euro geschätzt. Die Wohnung ist vorerst nicht bewohnbar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen