Wegen Corona : Bis zu 35 Prozent der Beschäftigen in Mecklenburg-Vorpommern in Kurzarbeit

svz+ Logo
 
 

Die Pandemie und ihre Auswirkungen haben in einigen Gegenden des Landes zu erheblichen Einschnitten geführt.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
29. Juni 2020, 07:29 Uhr

Kurzarbeit durch die Corona-Krise hat vor allem Regionen mit einem hohen Anteil von Unternehmen aus der Metall- und Elektroindustrie sowie Urlaubsgebiete getroffen. Das hat eine Analyse für die gewerkscha...

rzrKeabitu hudrc ied KaisorenC-or hat orv lmlae goeeninR imt eenmi hhnoe neAtil ovn mnertnhUene uas edr alteMl- udn tinsdrEeuoiektlr eiswo Uetilrbegaesbu oetefgnf.r saD hta enei anAslye frü dei cgshnkthafawesere gslkfS-nnuitHtBrcöa-e eebergn. eaedrG ädtetS und Keersi ni tdlhueacnDs mti sakrrte fwAuttiootmabiclhrs nud suroimuTs inesew ohhe oeutQn ebi red ezegatnnige arutiKzreb fa,u ißhte se ni rde unnrUuestchg sde -itrastsWfch und snclSeatshnzliihfswiecao suItnstti SWI() dre ut.crt-lföBgSneik

nI ned eiesKrn opü-eRomrmVrneng 553(, ozPn,)ert dbemsnctwrNklergueo 435,( )zrnPtoe und im snaiLkerd oskRcto 31,(2 eo)rnztP wra mi räMz und mi lArpi ehacndm rfü rmhe asl nie etilDtr rlela rotd tlcsruilarvisicoepefgngihhsz esBcfgtntiäeh rarbteziKu gnegtieaz .rwneod otrD ruedw asd tntnIrsmue von den bbeierAerngt ma eäiunhgtsf g.zutten In der htntLtaedasspdua nwecrhSi leetemnd ied regteberAbi daeeggn rnu üfr 200, ePrntoz red täsechtBfgine baeurtzriK n.a

irtlseeeen:W

zur Startseite