Binz : 53-Jähriger stirbt bei Bootsunfall vor Rügen

Carsten Rehder.JPG

Bei einem Unglück vor der Küste Rügens ist am Freitag ein Mann gestorben.

von
23. August 2019, 21:02 Uhr

Am Freitag gegen 15.30 Uhr ist ein 53-jähriger Mann bei einem schweren Bootsunfall vor der Küste Rügens ums Leben gekommen. Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr der 30-Jähriger mit einem Motorboot sowie einer daran befestigten und unbesetzten „Banane“ den durch Tonnen abgesperrten Bereich vom Strand aus kommend in Richtung offenes Gewässer. Der abgesperrte, so genannte betonnte Bereich ist für Badegäste gesperrt und dient allein dem Sportbootverkehr als Zufahrt zum Strand und zurück zum offenen Wasser. Weiterhin befand sich ein 56-Jähriger mit an Bord, welcher ständig vom Boot aus nach hinten schaute und die Banane im Blick behielt. Nach wenigen Metern Fahrt kollidierte das Boot mit dem im abgetonnten Bereich verbotenerweise schwimmenden 53-Jährigen. Der Schwimmer wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Er wurde umgehend geborgen und an Land gebracht, wo er durch die herbeigerufenen Kräfte des Rettungsdienstes behandelt wurde. Trotz intensiver medizinischer Versorgung verstarb der aus Bulgarien stammende 53-Jährige im Rettungshubschrauber, bevor er ins Klinikum geflogen werden konnte.

Die von der Insel Rügen stammende Bootsbesatzung blieb unverletzt, musste jedoch seelsorgerische betreut werden.

Zur Untersuchung der genauen Unfallursache wurden Kräfte der Wasserschutzpolizei Sassnitz und des Kriminaldauerdienstes aus Stralsund eingesetzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen