Kritik an Landesregierung : Bildungsministerin Hesse muss nachsitzen

Karin.jpg von 28. Februar 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Schulklasse.jpg

Entwurf für neues Schulgesetz erntet in öffentlicher Anhörung Kritik. Der Plan der Landesregierung ist am Mittwoch bei einer öffentlichen Anhörung im Bildungsausschuss in weiten Teilen bei den Experten durchgefallen.

Bildungsministerin Birgit Hesse (SPD) hatte die Novelle im Januar in den Landtag eingebracht. Sie soll den Schulen einen zeitgemäßen rechtlichen Handlungsrahmen geben und insbesondere die Inklusion auf eine gesetzliche Grundlage stellen. Schon zum Beginn des nächsten Schuljahres sollen die umfangreichen Änderungen in Kraft treten. Wie deutlich wurde, k...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite