Betrugsprozess in Schwerin : Gefälschte Dopingmittel verkauft: Reue und Schweigen

23-73726603_23-73944639_1442568165.JPG von 24. Oktober 2018, 20:00 Uhr

svz+ Logo
dpa_148dba00c0e07393

Eine Angeklagte im Betrugsprozess ist nicht gesprächig, die andere gesteht.

Vor sechs Jahren sind sie offenbar zusammen durch die Clubs in Schwerin und Hamburg gezogen und haben manche Nacht zum Tag gemacht. Von dieser fröhlichen „Mädchen“-Freundschaft ist nichts übrig geblieben. Kopfschüttelnd oder mit skeptischem Gesichtsausdruck verfolgt eine 31 Jahre alte Arzthelferin seit gut einer Woche, wie ihre einstige Freundin, eine ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite