Bau eines Teilchenbeschleunigers : Rostocker SEAR-Gruppe holt Universum ins Labor

von 18. Juni 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Holten einen Millionen-Auftrag für die Rostocker-Unternehmensgruppe an Land: SEAR-Chef Mayk Wiese und die Manager Roman König, Kristian Richter und Heiko Seefeldt (v.l.)
Holten einen Millionen-Auftrag für die Rostocker-Unternehmensgruppe an Land: SEAR-Chef Mayk Wiese und die Manager Roman König, Kristian Richter und Heiko Seefeldt (v.l.)

Die SEAR-Gruppe baut an einem milliardenteuren Teilchenbeschleuniger mit.

Damit rücken sie endgültig in die Spitzengruppe vor: Der Rostocker Energieanlagenbauer und Automatisierungstechniker SEAR baut in den kommenden Jahren an einem der weltweit größten Bauvorhaben der internationalen Spitzenforschung mit. Die Hansestädter sind an der Errichtung der milliardenteuren Teilchenbeschleunigeranlage im hessischen Darmstadt beteil...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite