Ballin: Spaziergänger findet Erdlöcher mit Tierresten

von
23. Februar 2020, 16:28 Uhr

Bereits am Sonnabend ging eine 30-jährige Frau aus Neubrandenburg spazieren und fand entlang eines Feldweges bei  Ballin zwei Erdlöcher, in denen zahlreiche Tierreste entsorgt wurden.

Bei den aufgefundenen Resten handelt es sich vermutlich um zwei Füchse,eine Katze und unzählbare Teile von Wildschweinen, wie Schwarten, Beine und Schädel.

Wem die Tiere gehörten bzw. wer die Reste dort ablegte, ist derzeit noch unklar. Durch das Polizeirevier Friedland wurde zeitnah ein Veterinär eingeschaltet, der sich vor Ort den Fund ansah und Sofortmaßnahmen zur Beseitigung veranlasste. Der Verursacher muss nun, wegen des Verstoßes gegen das Tierkörperbeseitigungsgesetz, mit einer Ordnungswidrigkeitsanzeige rechnen. Die Ermittlungen zum Sachverhalt dauern an.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Friedland unter der Telefonnummer 039601 -300 224 entgegen.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen