Bauarbeiten : Bahnhof Neubrandenburg: Millionenschwere Sanierung vor Abschluss

Im Bahnhof Neubrandenburg wird an der Erneuerung der Gleise gearbeitet. /Archiv
1 von 2
Im Bahnhof Neubrandenburg wird an der Erneuerung der Gleise gearbeitet. /Archiv

Nach zwei Jahren Bauzeit ist ein Ende der Maßnahmen am Neubrandenburger Bahnhof in Sicht.

svz.de von
27. November 2018, 10:18 Uhr

Nach gut zwei Jahren Bauzeit steht die Erneuerung des Neubrandenburger Bahnhofs kurz vor dem Abschluss. Wie eine Stadtsprecherin am Dienstag sagte, wird die neue Unterführung für die nördlichen Stadtteile am Freitag symbolisch eröffnet. Die Gesamtfertigstellung der Arbeiten soll am 9. Januar 2019 gefeiert werden. Insgesamt wurden laut Deutscher Bahn AG rund 18 Millionen Euro in neue Bahnsteige mit Überdachung, die Sanierung des vorhandenen Tunnels zu den Bahnsteigen und die Videoüberwachung investiert. Das Empfangsgebäude gehörte aber noch nicht dazu.

Das Land steuerte rund 3,5 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung bei, damit der alte Bahnhofstunnel verlängert und behindertengerecht gestaltet werden konnte. Die Arbeiten sind Teil eines Bauprogramms für Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Brandenburg, wofür 470 Millionen Euro zur Verfügung stehen. Neubrandenburgs Bahnhof wird täglich von rund 2300 Reisenden genutzt. Durch Neubrandenburg fahren Züge von Lübeck und Rostock nach Pasewalk, Ueckermünde und Stettin sowie von Stralsund über Demmin nach Berlin.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen