Bad Doberan : Neuer Bürgermeister Arenz mit Drei-Punkte-Programm

Die ehemalige Kreisstadt Bad Doberan liegt im Speckgürtel von Rostock. Von großen Problemen in der 13 000-Einwohner-Kommune ist wenig bekannt. Doch der neue Bürgermeister hat drei Punkte, die er schnell erledigen will.

von
20. März 2019, 12:58 Uhr

Der 53-jährige Jochen Arenz tritt an diesem Donnerstag sein Amt als Bürgermeister von Bad Doberan an. Er übernehme die 13 000-Einwohner-Stadt in einem guten Zustand, sagte der 53-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. Sie gehöre zu den wenigen wachsenden Kommunen im Land. Neue Baugebiete seien ausgewiesen. Arenz hatte sich bei den Bürgermeisterwahlen im Oktober 2018 gleich im ersten Wahlgang durchgesetzt. Es gebe jedoch drei Schwerpunkte, die er sehr schnell erledigt sehen will.

Mehr Engagement für die Jugend

Dazu gehöre die Jugendarbeit. „Es gibt nur einen städtischen Jugendclub.“ Positiv sei, dass es viele Vereine gibt, in denen die Jugendlichen eine Heimat finden können. Aber sie hätten keinen Ansprechpartner in der Verwaltung. Er wolle durch Umgruppierungen innerhalb der Verwaltung die Stelle eines Jugendkoordinators schaffen, die direkt an den Bürgermeister angebunden ist.

Straßen verbessern

Viele Straßen seien sanierungsbedürftig, sagt der parteilose Arenz, der vor gut 17 Jahren aus Düsseldorf in die ehemalige Kreisstadt kam und seither ein Pflegeheim leitete. Die entsprechende Planung soll nun vorangetrieben werden.

Ein Ohr für die Bürger

Zudem müsse die Kommunikation zwischen Bürgern und Verwaltung verbessert werden. „Die Wege für Beschwerden müssen kürzer werden“, erklärt er. Die Bürger sollen bei Entscheidungen beteiligt werden.

Das sei zwar sicherlich ein anstrengender Weg. „Aber am Ende führt das zu Konsens und Frieden.“ Der Konsens ist inzwischen auch in Heiligendamm eingetreten, sagt Arenz. Viele Jahre hatten der frühere Eigner Anno August Jagdfeld und die Gemeindevertretung im Clinch gelegen, als es etwa um die öffentliche Nutzung des Geländes ging. Inzwischen gehe es dem Hotel gut, die vereinbarte Mediation wirke und die Perlenkette, sieben Strandvillen entlang der Ostseeküste, werde restauriert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen