Landgericht Schwerin : Anklage wegen überhöhter Bezüge

von 11. Februar 2021, 20:50 Uhr

svz+ Logo
Götz-Peter Lohmann (l.) und Peter Olijnyk im Gericht
Götz-Peter Lohmann (l.) und Peter Olijnyk im Gericht

Beim Awo-Untreue-Prozess fühlen sich zwei Ex-Führungskräfte zu Unrecht wegen überhöhter Bezüge angeklagt.

Das Gehalt von Peter Olijnyk hat bereits die politischen Gemüter in einem Untersuchungsausschuss des Schweriner Landtags zum Finanzgebaren der Wohlfahrtsverbände erhitzt. 150 000 Euro Jahresgehalt bekam er zuletzt als Geschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt (Awo) im Kreisverband Müritz, bevor er 2016 fristlos entlassen wurde. Seit Mittwoch steht Olijnyk ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite