Urne oder Briefwahl? : Neue Regeln für Wahlen in Corona-Zeiten

von 02. März 2021, 16:22 Uhr

svz+ Logo
_202103021622_full.jpeg

Bei einer 7-Tages-Inzidenz von 200 Infektionen auf 100.000 Einwohner sollen ausschließlich Briefwahlen möglich sein.

Schwerin | Vier Kandidaten treten am 25. April zur Landratswahl in Nordwestmecklenburg an. Drei männliche Mitbewerber fordern Amtsinhaberin Kerstin Weiss (SPD) heraus. Doch die wohl wichtigste Frage im Vorfeld ist, wie die Wahl trotz Corona-Pandemie stattfinden soll. Ausschließlich Briefwahl möglich „Wir betreten hier wahlrechtliches Neuland, um auch in Pa...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite