Verbot der Massentötung : Aufzucht männlicher Küken in MV macht Eier um 4 Cent teurer

von 06. Januar 2022, 11:52 Uhr

svz+ Logo
Seit Jahresbeginn dürfen in Deutschlands Ställen keine männlich Küken mehr getötet werden.
Seit Jahresbeginn dürfen in Deutschlands Ställen keine männlich Küken mehr getötet werden.

Millionen Küken werden bisher routinemäßig getötet, weil sie männlich sind und sich nicht vermarkten lassen. Damit ist Schluss. Junghennenhalter in MV ziehen jetzt auch Bruderhähne auf. Mit Folgen für die Verbraucher.

Schwerin | Ende mit dem Massentod im Hühnerstall: Nach dem seit Jahresbeginn in Deutschland geltenden Tötungsverbot für männliche Küken ziehen viele der fast 60 Junghennenhalter in MV hunderttausende Bruderhähne auf. In den Unternehmen würden etwa 200.000 männliche Tiere heranwachsen, erklärte Marion Dorn, Vorsitzende des Geflügelzuchtverbandes MV. Die Küken sta...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite