Mecklenburg-Vorpommern : Hilfe für Studierende in Corona-Krise - Antragsbearbeitung startet

von 29. Juni 2020, 08:37 Uhr

svz+ Logo
Das Hauptgebäude der Universität Rostock.
Das Hauptgebäude der Universität Rostock.

Die Pandemie hat viele Studierende um ihre Nebenjobs und damit oft auch in finanzielle Notlage gebracht. Für sie gibt es nun Unterstützung.

Mehrere Hundert Studierende in Mecklenburg-Vorpommern hoffen nach coronabedingtem Nebenjob-Verlust auf staatliche Finanzhilfe. Beim Studierendenwerk Rostock-Wismar gingen nach Angaben einer Sprecherin seit Mitte Juni etwa 400 Anträge auf Überbrückungshilfe ein. Die Bearbeitung starte am Montag, so dass dann auch rasch mit der Auszahlung begonnen werden...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite