Weltranger-Tag : Angriffe gegen Naturschutz-Ranger nehmen zu

von 29. Juli 2021, 17:00 Uhr

svz+ Logo
Ist im Nationalpark auf einem Deich unterwegs: Carsten Wagner, Ranger im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft und Vorsitzender des Bundesverbandes Naturwacht,
Ist im Nationalpark auf einem Deich unterwegs: Carsten Wagner, Ranger im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft und Vorsitzender des Bundesverbandes Naturwacht,

Beschimpft, beleidigt, Auto zerkratzt: Naturschutz-Ranger brauchen ein dickes Fell. Der Bundesverband Naturwacht, der deutschen Ranger-Vereinigung organisiert jetzt Selbstverteidigungskurse.

Wieck | Der Ton in Deutschlands Naturschutzgebieten wird rauer. „Zunehmend werden wir Rangerinnen und Ranger als Hindernis gesehen, persönliche Freiheiten auszuleben“, sagt Carsten Wagner als Vorsitzender des Bundesverbandes Naturwacht, der Interessenvertretung der rund 700 deutschen Naturschutz-Ranger. Wagner ist Ranger im Nationalpark Vorpommersche Boddenla...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite