Politischer Paukenschlag in Güstrow : Amthor zieht Kandidatur für CDU-Landesvorsitz zurück - Sack springt ein

von 19. Juni 2020, 21:30 Uhr

svz+ Logo
Nicht immer einer Meinung: Philipp Amthor (l.) und Eckhardt Rehberg
Nicht immer einer Meinung: Philipp Amthor (l.) und Eckhardt Rehberg

Der Druck auf den lange Zeit als Hoffnungsträger gefeierten 27-Jährigen war nach den jüngsten Lobbyismus-Vorwürfen gegen ihn anscheinend zu groß geworden. An seiner Stelle wurde nun Michael Sack für das Amt nominiert.

Paukenschlag am Freitagabend in Güstrow: Philipp Amthor gibt seine Kandidatur für den CDU-Landesvorsitz auf. Stattdessen nominierte der Landesvorstand bei seiner Sitzung Michael Sack, Landrat in Vorpommern-Greifswald. Die Entscheidung liegt bei einem Parteitag, der am 7. August stattfinden soll, sagte der kommissarische Vorsitzende, Eckhardt Rehberg. W...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite