Hörartkel : Als Nosferatu durch Wismars Wassertor schlich

von 26. Februar 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Durch das Wassertor betrat Nosferatu die Stadt. Daran erinnert das Nosferatu-Filmbild auf dem Kopfsteinpflaster am Tor (oben links).
Durch das Wassertor betrat Nosferatu die Stadt. Daran erinnert das Nosferatu-Filmbild auf dem Kopfsteinpflaster am Tor (oben links).

Mit der gleichnamigen Krimiserie spielt Wismar eine Dauerrolle im ZDF – doch die Filmgeschichte der Hansestadt beginnt schon viel früher

„Durch dieses Tor kam das Grauen in die Stadt.“ Ein Satz wie ein Hammerschlag, mit dem Ilse Zintner ihr Publikum quasi am Schlafittchen packt. Einen Moment noch lässt die eloquente Stadtführerin ihr Grüppchen zappeln, dann spult sie die gruslige Story ab. Vom dämonischen Grafen Orlok, einem Vampir aus den Karpaten, der in Liebe zur schönen Ellen entbre...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite