Mit der „Völkerfreundschaft“ auf See : Ahoi für DDR-Olympia-Helden der Achtziger

von 03. August 2020, 18:00 Uhr

svz+ Logo
Das ehemalige DDR-Urlauberschiff 'Völkerfreundschaft' in seinem einstigen Heimathafen Warnemünde. Bis 2012 fuhr es als 'Athena' und später als 'Astoria' über die Meere.

Das ehemalige DDR-Urlauberschiff "Völkerfreundschaft" in seinem einstigen Heimathafen Warnemünde. Bis 2012 fuhr es als "Athena" und später als "Astoria" über die Meere.

Die DDR wusste schon früher, wie man mit verdienstvollen Amateuren umgeht: eine Luxuskreuzfahrt.

Eine übermütige „Republikflucht“ mit einem Sprung über Bord, Volleyball an der Angelsehne und Pool-Party ohne Ende - die DDR-Olympiasieger ließen es 1980 bei der Auszeichnungsreise auf der MS „Völkerfreundschaft“ im Mittelmeer so richtig krachen. Während die Olympioniken aus dem Osten als Dank und Anerkennung 1976 nach Kuba schipperten, ging es vier Ja...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite