Kritik an Plänen der Bundesregierung : Ärzteverband fürchtet um medizinische Versorgung im Flächenland MV

von 09. Juni 2021, 12:14 Uhr

svz+ Logo
Ärzteverband fürchtet um medizinische Versorgung im Flächenland Mecklenburg-Vorpommern
Ärzteverband fürchtet um medizinische Versorgung im Flächenland Mecklenburg-Vorpommern

Der Ärzteverband Hartmannbund hat die Pläne der Bundesregierung zu Mindestbehandlungszahlen in Krankenhäusern scharf kritisiert.

Schwerin | Der Bundestag soll am Freitag über das entsprechende Gesetz zur „Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung“ entscheiden. Mecklenburg-Vorpommern werde dadurch die Planungshoheit über seine Krankenhäuser verlieren, sagte der Vorsitzende des Hartmannbundes MV, Bernd Helmecke, am Mittwoch. Weitreichende Konsequenzen Bislang hätten die Länder über ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite