Abgesackte Autobahn bei Tribsees : Loch auf A20 brachte keinen Touristen-Rückgang

Die abgesackte A20 bei Tribsees

Die abgesackte A20 bei Tribsees

Trotz Staus und Ärger: Befürchtete Umsatzeinbußen sind ausgebelieben.

von
30. Dezember 2018, 15:49 Uhr

Das Loch auf der Autobahn 20 hat monatelang für Staus und Ärger gesorgt - aber die Touristen hat es nicht von einem Urlaub in Vorpommern abgehalten. Die befürchteten Umsatzeinbrüche sind offensichtlich ausgeblieben. „Wir sind mit einem blauen Auge davon gekommen“, sagte der Hotelier Tim Dornbusch aus Zinnowitz (Landkreis Vorpommern-Greifswald). „Ich glaube, wir haben großes Glück gehabt. Das Loch war am Ende dann doch nicht so schädlich, wie wir alle erwartet haben.“

Weiterlesen: Blitzerstatistik auf A20-Umleitung: Mehr als 58.000 Verfahren

Auch die befürchteten Beschwerden von Urlaubern und Tagestouristen seien ausgeblieben, sagte Matthias Dettmann vom Hotel- und Gaststättenverband Mecklenburg-Vorpommern dem Sender. „Letztendlich haben sich nicht viele Menschen davon abhalten lassen, den Urlaub bei uns im Reise- oder Urlaubsland Nummer Eins zu verbringen und gesagt: Okay, das nehmen wir auf uns.“

Weiterlesen: Behelfsbrücke fertig - Probleme mit Lärm?

Im Herbst 2017 war das A20-Teilstück bei Tribsees über morastigem Boden in einer Fahrtrichtung erst abgesackt und schließlich vollständig weggebrochen. Kurz darauf wiederholte sich dies auch an der anderen Fahrspur, so dass die Autobahn vollständig unterbrochen wurde.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen