Mecklenburg-Vorpommern : Mundschutzpflicht im öffentlichen Nahverkehr

von 17. April 2020, 19:23 Uhr

svz+ Logo
Spaziergänger mit Mundschutz in Köln. /dpa
Spaziergänger mit Mundschutz in Köln. /dpa

Die Landesregierung hat ihre Maßnahmen präzisiert.

Ab dem 27. April gilt in Mecklenburg-Vorpommern eine Mundschutzpflicht im öffentlichen Nahverkehr und in allen Bereichen, wo der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht sichergestellt werden kann. Diese Präzisierung hat die Landesregierung MV am Freitagabend entschieden. Die Maßnahme dient zum Schutz der Bevölkerung vor Infektionen mit dem Corona-Virus. Im...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite