Wohlfahrt in MV : Überraschung in der AWO-Affäre: Geld vom Land doch nach eigenem Ermessen verteilt

von 18. November 2019, 14:56 Uhr

DRK-Präsident Kuhn überrascht in der AWO-Affäre: Dem Amt Arbeit erspart

Ganz nach Gusto?  Erstmals hat ein Spitzenfunktionär der Wohlfahrtsverbände in MV eingeräumt, dass Awo, DRK und Co. Landesmittel doch eher nach eigenem Ermessen unter sich aufgeteilt haben könnten. „Die Aufteilung der Zuweisungen unterlag nicht immer dem Schlüssel“, sagt DRK-Präsident Werner Kuhn vor dem Parlamentarischen Untersuchungsausschuss zur Fin...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite