Am kommenden Mittwoch : A20 wird wieder gesperrt - Umleitung durch Langsdorf und Böhlendorf

Die Bauarbeiten auf der A  20 bei Tribsees dauern voraussichtlich bis 2021 an.
Die Bauarbeiten auf der A 20 bei Tribsees dauern voraussichtlich bis 2021 an.

Die rund 400 Einwohner der Gemeinden Langsdorf und Böhlendorf bei Tribsees müssen sich auf einen unruhigen Tag einstellen. Von 7 Uhr bis in den Abend hinein wird der komplette Verkehr der A 20 durch die Orte geleitet.

von
02. Mai 2019, 16:51 Uhr

Das teilte das Verkehrsministerium am Donnerstag mit. Grund dafür seien notwendige Bauarbeiten an der Behelfsbrücke über das frühere Autobahnloch. Mit Blick auf die kommende verkehrsreiche Urlaubssaison solle beispielsweise die Asphaltdecke in den Übergangsbereichen zur Behelfsbrücke erneuert und die Fahrbahnmarkierungen im gesamten Brückenbereich aufgefrischt werden.

Im Herbst 2017 war die Autobahn zunächst auf der Fahrspur Richtung Rostock, wenige Tage später auch Richtung Stralsund metertief aufgebrochen. Die Autobahn ist dort über einem Torfgebiet gebaut.

September 2017 war die A 20-Fahrbahn bei Tribsees auf knapp 100 Meter Länge im moorigen Untergrund abgesackt.
Stefan Sauer/dpa

September 2017 war die A 20-Fahrbahn bei Tribsees auf knapp 100 Meter Länge im moorigen Untergrund abgesackt.

 

Details zur Ursache des spektakulären Zusammenbruchs, der auch international für Schlagzeilen sorgte, sind bislang nicht bekannt. Nach rund 15 Monaten war Mitte Dezember 2018 die knapp 800 Meter lange Behelfsbrücke als Interimslösung freigegeben worden. Die ganze Zeit über mussten die Einwohner den Lärm und Gestank von bis zu 20 000 Autos und Lastwagen täglich aushalten.

Weiterlesen:

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen