Angst vor Corona : Nur noch halb so viele Flüchtlinge kommen nach MV

von 10. Juli 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
 
 

Die Zahl der Asylbewerber ist in Mecklenburg-Vorpommern im ersten Halbjahr 2020 weiter deutlich gesunken.

Schwerin | Die Zahl der Asylbewerber ist deutlich weiter gesunken. Wie das Bundesamt für Migration (Bamf) am Donnerstag mitteilte, stellten in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 696 Menschen in Mecklenburg-Vorpommern einen Erstantrag auf Asyl. Im ersten Halbjahr 2019 waren es noch 1236 Antragsteller – ein Rückgang fast um die Hälfte. Die meisten Asylbewerber ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite