Mecklenburg-Vorpommern : 43-Jähriger auf Wolgaster Peenewerft tödlich verunglückt

Patrick Pleul_2.jpg

Nach Polizeiangaben wurde nach Schichtende am späten Abend ein polnischer Mitarbeiter vermisst.

von
23. April 2020, 11:36 Uhr

Auf der Wolgaster Peenewerft ist in der Nacht zum Donnerstag ein Arbeiter tödlich verunglückt. Nach Polizeiangaben wurde nach Schichtende am späten Abend ein polnischer Mitarbeiter vermisst. Nach einer Suche wurde der 43 Jahre alte Mann leblos in einem leeren Tank eines Schiffes gefunden und von der Freiwilligen Feuerwehr Wolgast geborgen.

Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Polizei geht nach eigener Aussage von einem Unglücksfall aus. Es gebe keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen