zur Navigation springen

Lotto-Bilanz 2016 : 24 Millionen von Lotto für Sport und Kunst

vom
Aus der Onlineredaktion

Nur ein neuer Millionär in MV

Das Jahr 2016 ist für die Lotto-Gesellschaft in Mecklenburg-Vorpommern positiv verlaufen. Die Summe der Spieleinsätze blieb mit rund 114 Millionen Euro nahezu stabil, wie die Geschäftsführerin Barbara Becker gestern sagte.

Davon wurden 19,5 Millionen Euro an Steuern abgeführt, das Land erhielt rund 24 Millionen Euro zur Förderung von Sport oder Kunst. In der Umweltlotterie Bingo wurden für wohltätige Zwecke 1,5 Millionen Euro erspielt, die Glücksspirale kam auf 730 000 Euro.

Eine eher schwache Ausbeute sei allerdings bei der Zahl der Großgewinne zu verzeichnen. 19 Spieler erzielten einen Gewinn von mehr als 50 000 Euro, im Jahr zuvor waren es noch 23. Und es gab nur einen neuen Lotto-Millionär. Ein Bingo-Spieler aus dem Kreis Rostock knackte zusammen mit einem Spieler aus Niedersachsen den 2,4-Millionen-Euro-Jackpot. 2015 waren es immerhin zwei Millionäre.

Wie schon in den Vorjahren seien die Menschen im Nordosten beim Lottospielen sehr zurückhaltend. Sie gaben nach Angaben des Deutschen Lottoblocks pro Kopf und Woche 1,36 Euro aus, der Bundesschnitt lag bei 1,71 Euro. Die fleißigsten Spieler seien mit 2,77 Euro im Saarland zu finden.

Die Zurückhaltung der Menschen in MV sei auch an der geringen Zahl der Spieler abzulesen, die übers Internet teilnehmen, sagte Becker. Während deutschlandweit pro Kopf und Woche für zehn Cent gespielt wird, liege der Wert für den Nordosten bei drei Cent. „Aber das ist der Vertriebsweg der Zukunft“, betonte die Geschäftsführerin. Darum sei nun die Bearbeitungsgebühr für eine Internet-Teilnahme von 60 auf 20 Cent gesenkt worden.

Den Löwenanteil an der Summe der Spieleinsätze fiel laut Becker mit 56 Prozent auf Lotto am Samstag und Mittwoch. Mit 13 Prozent folge schon der vergleichsweise junge Eurojackpot.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen