Nandus in MV : 220 Nandus bevölkern norddeutsche Tiefebene

Nandus sind eigentlich in Südamerika beheimatet.
Nandus sind eigentlich in Südamerika beheimatet.

Straußenvögel haben den Winter gut überstanden

svz.de von
07. April 2017, 20:45 Uhr

Europas einzige wilde Nandu-Population wächst und hat den Winter gut überstanden. Auf den Wiesen und Feldern an der Grenze von Mecklenburg-Vorpommern zu Schleswig-Holstein bei Schönberg wurden bei der Frühjahrszählung Ende März 220 Tiere festgestellt, wie das Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe gestern mitteilte.

Vor einem Jahr waren 160 Tiere registriert worden. Von den Jungtieren des Jahrgangs 2016 hätten mehr als die Hälfte bis zwei Drittel den Winter überlebt, sagte Nandu-Forscher Frank Philipp, der die Population seit vielen Jahren im Auftrag des Umweltministeriums Mecklenburg-Vorpommern beobachtet.

Die norddeutsche Nandu-Population geht auf eine kleine Zahl von Tieren zurück, die zwischen 1999 und 2001 aus einer Haltung bei Lübeck ausgebrochen waren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen