zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

11. Dezember 2017 | 23:47 Uhr

Bildung MV : 209 Referendare für Schulen

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

59 Stellen mehr im Vorbereitungsdienst. Gute Chancen zu Übernahme

svz.de von
erstellt am 02.Feb.2016 | 08:00 Uhr

Ab Mitte Februar werden 209 neue Referendare an den Schulen des Landes ausgebildet. Sie erhielten gestern in Schwerin ihre Urkunden als Beamte auf Widerruf. Das sind 59 angehende Lehrer mehr als noch vor einem Jahr. Allerdings waren auch 363 Stellen ausgeschrieben. Da sich aber regelmäßig für Gymnasien mehr Lehramtsstudenten bewerben als Lehrerstellen offen sind, es dagegen bei Sonderpädagogik, an Regionalen sowie beruflichen Schulen deutlich weniger Bewerber sind als Plätze, entstehen große Lücken zwischen Stellenangebot und Nachfrage.

„Wir haben jedem geeigneten Bewerber eine Stelle angeboten“, sagt Bildungsminister Mathias Brodkorb (SPD). Obwohl an Gymnasien nur 79 Stellen vorhanden sind, wurden letztlich 123 Lehramtsstudenten eingestellt. Weitere 80 Studenten hätten ein Angebot abgelehnt, u.a. mit der Begründung, dass die Stellen nicht in den großen Städten des Landes angesiedelt seien.

Von den 209 Referendaren beginnen 30 den Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Grundschulen bzw. Grund- und Hauptschulen, 17 das Referendariat für das Lehramt für Sonderpädagogik, 24 das Lehramt für Regionale Schulen, 123 das Referendariat an Gymnasien und 15 das Referendariat an beruflichen Schulen. Allein da ist der Bedarf nur zu einem Drittel gedeckt. Nicht in Anspruch genommene Stellen sollen im Sommer erneut ausgeschrieben werden. Brodkorb verspricht: „Nach Abschluss ihrer Ausbildung haben die jungen Lehrerinnen und Lehrer gute Aussichten auf einen Arbeitsplatz.“

Vor einem Jahr wurden im Februar 150 Referendare eingestellt. Damals waren 316 Stellen ausgeschrieben. Insgesamt war das bislang 2014 das erfolgreichste Jahr. Damals wurden zu beiden Einstellungsterminen im Februar und im August 328 Studenten eingestellt, fast doppelt so viele wie fünf Jahre zuvor.

Das Referendariat komplettiert die Ausbildung zum Lehrer nach dem Studium und dauert in Mecklenburg-Vorpommern 18 Monate.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen