Arbeitsschutz : 206 neue Fälle von Asbestkrebs in MV

23-11368462_23-66108196_1416392793.JPG von 31. Juli 2018, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Ein Schild warnt vor Asbestfasern.
Ein Schild warnt vor Asbestfasern.

Die Spätfolgen eines unzureichenden Arbeitsschutzes enden in traurigen Schicksalen. Das Landesamt stellte vier Strafanzeigen.

Das schreckliche Erbe eines unzureichenden Arbeitsschutzes in den siebziger und achziger Jahren: Weil sie durch ihren Beruf mit dem Baustoff Asbest in Berührung kamen, erkrankten in Mecklenburg-Vorpommern im vergangenen Jahr 206 Menschen an Krebs oder Asbestose. Das teilte das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) auf Anfrage unserer Redaktion ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite