Mecklenburg-Vorpommern : 14 Verdachtsfälle von Nebenwirkungen nach Astrazeneca-Impfungen

von 29. Juni 2021, 18:21 Uhr

svz+ Logo
Der Astrazeneca Impfstoff
Der Astrazeneca Impfstoff

Über 100 000 Menschen in MV haben bislang den Impfstoff von Astrazeneca erhalten.

Schwerin | Kreislaufprobleme, Thrombose und ein Todesfall. Nach rund 133000 Corona-Erstimpfungen in Mecklenburg-Vorpommern mit dem in die Schlagzeilen geratenen Wirkstoff des Pharmaherstellers Astrazeneca sind nach Angaben des Gesundheitsministeriums bis Mai 14 Fälle über untypische Impfreaktionen gemeldet worden. Dabei handelt es sich um mögliche Nebenwirkungen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite