zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

24. November 2017 | 18:02 Uhr

Bandenitz : 128 Stellplätze für Pendler

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Der erste Mitfahrer-Parkplatz in MV kann von heute an in Bandenitz nahe der A 24 genutzt werden

svz.de von
erstellt am 29.Aug.2014 | 21:15 Uhr

Endlich Schluss mit der wilden Parkerei: An der Anschlussstelle Hagenow der Autobahn 24 können Pendler von heute an speziell für sie gebaute Stellplätze nutzen. Auf rund 5000 Quadratmetern steht ihnen in Bandenitz der erste Mitfahrer-Parkplatz in Mecklenburg-Vorpommern zur Verfügung. Dabei handelt es sich um einen Treffpunkt für Pendler, die Fahrgemeinschaften bilden wollen.

In knapp drei Monaten wurde eine seit vielen Jahren provisorisch als Parkplatz genutzte Fläche, die hauptsächlich durch Berufspendler in Richtung Hamburg in Anspruch genommen wurde, umgebaut. Entstanden sind 128 Stellflächen. Fünf davon sind rollstuhl- und behindertengerecht, sechs für Motorräder reserviert, fünf für Fahrräder. „Aufgrund der Lage der Fläche und der hohen Pendlerrate in diesem Bereich, bot sich die Fläche für die Errichtung eines Mitfahrerparkplatzes besonders an“, heißt es aus dem Verkehrsministerium. Ausgestattet ist der Parkplatz mit einer ordentlichen Beleuchtung. Müllcontainer sind ebenfalls vorhanden. Außerdem ist der neue Platz mit einem Höhenbegrenzer versehen. Das soll Lkw und Wohnmobile fernhalten. Des Weiteren wurde eine bereits vorhandene Bushaltestelle an den Mitfahrer-Parkplatz verlegt. Die Kosten des Bauprojekts in Höhe von 300 000 Euro übernimmt der Bund. Das Straßenbauamt wird sich um die Bewirtschaftung kümmern.

Auch an anderen Auffahrten zu Autobahnen und wichtigen Kreuzungen von Bundesstraßen im Land befinden sich wilde Parkplätze. Ob ein Teil davon ebenfalls zu Mitfahrer-Parkplätzen ausgebaut wird, ist noch unklar. Bislang sei nur ein weiterer Pendlerplatz an der Abfahrt Zarrentin geplant. Im kommenden Jahr sollen die Baumaßnahmen beginnen. „Wir werden nach der Fertigstellung in Zarrentin beobachten, wie die vorhandenen Angebote angenommen werden. In der Folge können wir anhand weiterer Bedarfsanalysen an anderen Autobahnabschnitten über den Bau weiterer Parkplätze entscheiden“, so eine Sprecherin des Verkehrsministeriums.

Der ADAC begrüßt den Bau von Mitfahrer-Parkplätzen. Dadurch können die zunehmende Verkehrsdichte in den Innenstädten und die damit verbundene Feinstaubbelastung gemildert werden. Zudem spare eine gemeinsame Weiterfahrt bares Geld angesichts der gestiegenen Spritpreise, teilt der Automobilclub mit.

In MV pendeln täglich Zehntausende Menschen. Allein in den Landkreisen Nordwestmecklenburg, Ludwigslust-Parchim und Schwerin machen sich fast 43 000 Menschen jeden Tag auf den Weg zur Arbeit in andere Bundesländer. Das sind rund 24 Prozent der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten, so eine Analyse der Bundesagentur für Arbeit in Schwerin. Ihr Job führt sie vor allem in Richtung Schleswig-Holstein und Hamburg, aber auch nach Brandenburg, Niedersachsen und Berlin.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen