zur Navigation springen

120 Menschen in MV seit Jahren verschwunden

vom

svz.de von
erstellt am 16.Okt.2012 | 08:08 Uhr

Schwerin | Vier Menschen werden im Durchschnitt pro Tag in Mecklenburg-Vorpommern bei der Polizei als vermisst gemeldet. Die meisten von ihnen tauchen nach Tagen wieder auf. Doch einige verschwinden spurlos. Aktuell sind 120 Personen im Schweriner Landeskriminalamt (LKA) als "dauervermisst" registriert. "Von ihnen gibt es trotz Suche seit mehr als 90 Tagen kein Lebenszeichen mehr", sagte eine Polizeisprecherin im LKA.

Einer von ihnen ist Jan Erstling. Der damalige 16-jährige Schüler aus Ueckermünde verschwand am 15. Dezember 2000. "Nicht zu wissen, ob das eigene Kind noch am Leben ist, das ist das Schlimmste", sagte damals die Mutter Karina Erstling gegenüber unserer Redaktion. An jenem Freitag fuhr er kurz vor 18 Uhr mit seinem Fahrrad vom Ueckermünder Hotel "Pommernmühle" los, wo er als Praktikant in der Küche arbeitete. Zu Hause kam er nie an. Bis heute fehlt von Jan Erstling jede Spur.

Vier Jahre lang wurde auch der Name der Malchiner Schülerin Susann Jahrsetz in der Vermisstenstelle des LKA geführt. 1994 war das damals 10-jährige Mädchen beim Spielen auf dem Hof ihrer Oma plötzlich verschwunden. Die Angehörigen warteten jahrelang auf ein Lebenszeichen. Im August 1998 starben alle Hoffnungen, als Bauern die Leiche des ermordeten Mädchens bei Stavenhagen in einem Meliorationsbrunnen entdeckten.

Ein gutes Ende nahm der Vermisstenfall einer jungen Frau aus Aserbaidschan. Seit 2003 wurde sie als vermisst in den LKA-Unterlagen geführt. 2012 tauchte die Asylbewerberin bei einer Verkehrskontrolle in Hamburg gesund wieder auf. Aus Angst vor Abschiebung hatte sie sich jahrelang versteckt.

"Unter den 120 Dauervermissten sind auch 26 Seemänner ", heißt es beim LKA. Sie sind bei Seeunfällen über Bord gespült worden, ihre Leichen wurde nie gefunden. Der älteste Fall stammt aus dem Jahr 1976. Dennoch werden die Seeleute nicht aus dem LKA-Register gelöscht.Die Zahl der Vermisstenmeldungen ist in den zurückliegenden Jahren ansteigend. 2011 waren es 1350 Anzeigen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen