zur Navigation springen

Bundestagswahl hinter Gittern : 1000 Wahlberechtigte in MV in Haft

vom

Vorbereitungen zum Urnengang zur Bundestagswahl in den Gefägnissen im Land laufen.

svz.de von
erstellt am 31.Jul.2017 | 08:00 Uhr

Die Bundestagswahl findet für rund 1000 Wahlberechtigte in Mecklenburg-Vorpommern hinter Gittern statt. Der Urnengang werde in den vier Justizvollzugsanstalten und der Jugendanstalt des Landes bereits vorbereitet, teilte ein Sprecher des Justizministeriums am Samstag in Schwerin mit. In den nächsten Tagen würden Aushänge und Informationen verteilt.

Freigänger und Strafgefangene mit Haftlockerungen können am 24. September selbst in ihr Wahllokal gehen, wie es hieß. Im geschlossenen Vollzug sei hingegen nur die Briefwahl möglich. Die Unterlagen dafür müssten angefordert werden.

Justizministerin Katy Hoffmeister (CDU) appellierte an die Gefangenen, vom Wahlrecht Gebrauch zu machen. „Schließlich gibt die demokratische Gesellschaft jedem Gefangenen die Möglichkeit, sich nach der Haftentlassung straffrei zu integrieren“, sagte sie. Die Wahlbeteiligung hinter Gittern liege erfahrungsgemäß niedrig bei rund 20 Prozent.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen