zur Navigation springen

Kinderbetreuung : 10,4 Millionen für Kita-Förderung

vom

Kommunen im Land erhalten Finanzspritze zur Verbesserung der Kinderbetreuung.

svz.de von
erstellt am 02.Jan.2017 | 20:45 Uhr

Für die Verbesserung der Kindertagesbetreuung erhalten die Landkreise und kreisfreien Städte in Mecklenburg-Vorpommern in diesem Jahr rund 10,4 Millionen Euro zusätzlich. Die Mittel stammen aus dem nicht verbrauchten Betreuungsgeld des Bundes, wie das Sozialministerium am Montag in Schwerin mitteilte. Als erster Kreis profitiert Vorpommern-Rügen von den Zahlungen, der knapp 1,4 Millionen Euro erhält. Der Kreis könne das Geld direkt dorthin leiten, wo es für eine Verbesserung der Kinderbetreuung gebraucht werde, sagte Sozialministerin Stefanie Drese (SPD). Knapp 700 000 Euro von dem Betrag würden vom Kreis direkt an die Gemeinden weitergeleitet. Im Jahr 2018 stehen dann landesweit 11,6 Millionen Euro zur Verfügung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen