zur Navigation springen
Brandenburg

24. November 2017 | 12:16 Uhr

Zahlen und Fakten - Grüne Woche

vom

svz.de von
erstellt am 25.Jan.2011 | 07:22 Uhr

Wer dem Werbeslogan der diesjährigen Grünen Woche „Erlebe die Vielfalt“ folgt, muss gut zu Fuß sein. Insgesamt acht Kilometer Wegstrecke sind zurückzulegen, wenn man die Stände aller rund 1600 Aussteller in 26 Hallenkomplexen auf 115 000 Quadratmetern Fläche ablaufen würde. Dabei muss man etwa 11 600 Schritte machen. Für das komplette Erlebnis- und Infoprogramm sollte der Besucher drei volle Messetage einplanen.

Ein wahrer Prachtbursche ist im Erlebnis-Bauernhof in Halle 3.2 zu bewundern: Wargol, der Fleckviehbulle. Stolze 1420 Kilogramm bringt er auf die Waage. Das fünf Jahre alte Tier gehört dem Besamungsverein Neustadt an der Aisch.

Das Attraktivste der Publikumsschau „Heim-Tier & Pflanze“ wurde jetzt in die Grüne Woche integriert. Die neu konzipierte „Erlebniswelt Heimtiere“ lädt zu einem Besuch in die Halle 1.2a. Nach Angaben von Richard Wildeus, Geschäftsführer des Zentralverbandes Zoologischer Fachbetriebe e. V., leben in Deutschland 22,6 Millionen Heimtiere in über einem Drittel der Haushalte, Fische und Terrarientiere nicht mitgerechnet). Die Katze ist nach wie vor das beliebteste Heimtier, insgesamt gibt es bundesweit 8,2 Millionen.

Die 100 000. Besucherin der diesjährigen Schau ist Susanne Böttcher aus Brandenburg an der Havel. Sie erhielt zwei Präsentkörbe mit landestypischen polnischen Spezialitäten. Polen ist dieses Jahr das Partnerland der Grünen Woche. Gemeinsam mit ihrem Mann Peter hatte sich die 51-Jährige am Montag spontan entschlossen die Messe zu besuchen. „Wir sind zum ersten Mal hier, wollten uns einfach mal überraschen lassen“, sagte sie.

Gartenfreunde können aufatmen: Eine speziell für die Gartenarbeit entwickelte Kleidung, die auf der Grünen Woche vorgestellt wird, hält Zecken fern und schützt auch vor Insekten. Das neue Gewebe lässt den Zecken keine Möglichkeit, sich festzuklammern. „Kommen die Tiere mit der für den Menschen harmlosen Beschichtung in Berührung, fühlen sie Hitze als hätten sie sich an einer Herdplatte verbrannt und lassen sich fallen“, sagt Thomas Oggerin, Vertreiber der Zeckenschutzkleidung.

Mit der Präsentation von 1516 verschiedenen deutschen Biermarken gibt der Deutsche Brauer-Bund (DBB) in der proBier-Halle 12 einen imposanten Überblick über die heimischen Biere. In der „Themeninsel“ können die Besucher versuchen, in einem Objekt aus fast 6000 Bier-Kronenkorken ihre Lieblingsmarke zu entdecken. „Die deutschen Brauer brauen mit Stolz und viel Leidenschaft rund 5000 verschiedene köstliche Biere. Diese Vielfalt ist in der Welt einzigartig“, so DBB-Hauptgeschäftsführer Peter Hahn. 5000 verschiedene Biere heiße auch, so Hahn, dass jeder deutsche Bierfreund dreizehneinhalb Jahre lang jeden Tag ein anderes deutsches Bier probieren könne.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen