Bald wieder Künstlerdomizil : Wiepersdorf mit Zukunft

Wiepersdorf zog viele Künstler an.
Wiepersdorf zog viele Künstler an.

Künstlerhaus soll Landesstiftung werden

von
22. März 2019, 05:00 Uhr

Das Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf (Teltow-Fläming) soll ab 2020 von einer Kulturstiftung des Landes Brandenburg weiterbetrieben werden. Dies habe das Kabinett beschlossen, teilte das Kulturministerium mit.

Der Neustart ist notwendig, weil sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz 2018 als Betreiberin zurückgezogen hatte. Das Haus 80 Kilometer südlich von Berlin wird seit August saniert. Der frühere Wohnsitz des Dichterpaars Ludwig Achim und Bettina von Arnim diente Künstlern und Schriftstellern schon in DDR-Zeiten als Künstlertreff.

Wiepersdorf sei mit seiner Kunst- und Kultur-Geschichte ein besonderer Ort „mit einer Strahlkraft, die weit über Brandenburg hinausreicht“, sagte Kulturministerin Martina Münch (SPD). „Nach der derzeit laufenden Sanierung werden wir es ab 2020 wieder als Künstler- und Stipendiatenhaus eröffnen.“ Im Schloss hatte zuvor jedes Jahr von Frühling bis Herbst ein Dutzend Stipendiaten der Sparten Bildende Kunst, Literatur, Geisteswissenschaften und Musik gelebt und gearbeitet. Für den Weiterbetrieb stellt das Land 720 000 Euro jährlich bereit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen