Weniger Rufbusse in Nordwestbrandenburg

svz.de von
11. Dezember 2013, 00:35 Uhr

Mit dem Fahrplanwechsel zum 15. Dezember werden mehrere Rufbusverbindungen in Nordwestbrandenburg gestrichen. Sie seien zu wenig nachgefragt und deshalb unrentabel gewesen, berichtet die „Märkische Allgemeine“ gestern unter Berufung auf die Ostprignitz-Ruppiner Personennahverkehrsgesellschaft. Fahrgäste können Rufbusse wie Taxis bestellen. Allerdings muss der Service mindestens 90 Minuten vor der Fahrt bestellt werden. Obwohl der Fahrpreis dem normaler Busse entspricht, hat sich das System in den vergangenen zwei Jahren nicht durchgesetzt.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen